Top Menu

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title
Fallbeispiele PDF Drucken E-Mail

Fallbeispiel 1 - eMail Outsourcing als Hosting-Variante

Kundenanforderung
Senkung der Verwaltungskosten für 20 Mailboxen

Ausgangssituation 
Der Kunde hat Microsoft Exchange Email als Standalone Lösung in seinen eigenen Räumlichkeiten im Einsatz.
Dafür benötigt er folgende Hard- bzw. Software:
- Windows Server 2008
- Microsoft Exchange 2007
- Antiviren-Software
- AntiSpam-Software

Outlook Web Access wurde aufgrund von diversen Sicherheits-Policies nicht erlaubt.

Für den Kunden bedeutet dies einen hohen Zeit- und Kostenaufwand für Systemwartung.

Lösung von S3+
Outsourcing des eMail-Exchange Servers mittels Hosted Exchange von S3+
Der Kunde kann von überall auf die Daten zugreifen.

Vorteile
Der Kunde erhält eine klare Kostenübersicht und kann bei Bedarf zu jeder Zeit weitere Mailboxen
hinzunehmen oder reduzieren. Dank redundanter Server Cluster und Backup-Systeme kann der Kunde auf
die Sicherheit und Verfügbarkeit seiner Daten vertrauen.

Der Zugriff kann über 3 Möglichkeiten erfolgen, über: 
-
die inkludierte Outlook® Software am Client- Rechner
- OWA (Outlook Web Access®) von jedem Computer der Welt aus, der über einen Internetanschluss verfügt
- jedes Mobiltelefon, das mit Windows Mobile® ausgerüstet ist
Somit steht dem uneingeschränkten Zugriff auf sämtliche relevante Daten nichts im Wege.

Kosten
Pro Monat zahlt der Kunde pro Mailbox einen Beitrag von 12,- € (d.h. in diesem Beispiel sind dies 20x12,-€)

  

Fallbeispiel 2 - Microsoft Dynamics CRM als Hosting-Variante

Kundenanforderung 
Implementierung eines CRM-Systems bei geringen Initialkosten

Ausgangssituation
Der Kunde möchte in seinem kleinen Unternehmen mit 3 Mitarbeitern ein zukunftssicheres CRM System einführen.
Dafür steht ihm allerdings ein beschränktes Budget zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es wichtig die Initialkosten
möglichst gering zu halten. Da das Unternehmen Wachstumspotenzial hat, möchte der Kunde auf ein System setzen,
welches mitwachsen kann und Enterprise-Funktionen bietet. Bei Unternehmenswachstum soll keine erneute 
Implemetierung
notwendig sein. Es ist ihm daher wichtig keine Billiglösung, sondern ein zunftssicheres System 
einzuführen (Investitionssicherheit).


Lösung von S3+
Implementierung von Mirosoft Dynamics CRM als Hosting Variante von S3+

Vorteile für den Kunden
Bei dem Kunden entfallen zu Beginn die hohen Implementierungskosten. Durch die vorhandene Rechenzentruminfrastruktur
kann er bei höchster Sicherheit und Verfügbarkeit seiner Daten schon nach wenigen Tagen alle Leistungen des Microsoft 
Dynamics CRM-Systems in Anspruch nehmen. 
Ausserdem geht er keine Bindung ein und hat jederzeit die Möglichkeit auf 
die Kaufvariante umzusteigen.
Dies ist sehr leicht möglich, da die Datenbank, sowie die Einstellungen ohne weitere Migrations-
kosten von der Hosting-Lösung auf die
lokal installierte Version übernommen werden kann. Und das in nur wenigen Stunden.

Kosten
Implementierunskosten für Anpassung und Schulung --> 3.000€
Im Vergleich dazu fielen bei der Kaufvariante Kosten für einen SQL-Server, die CRM Workgroup Edition und die Implentierung an.

 

  Fallbeispiel 3 - Microsoft Exchange als Hosted Variante & Microsoft Dynamics NAV 
                                                        als Housing Variante (Hosting+Housing)

Kundenanforderung
Einführung eines ERP-Systems bei Anrechnung der Lizenz, welche er bereits für eine Hosting-Variante zahlt

Ausgangssituation
Der Kunde verwendet bereits Microsoft Exchange als Hosting Variante und zahlt pro Benutzer eine
Windows Server-Lizenz, sowie die Microsoft Exchange Lizenz. Nun möchte er in seinem Unternehmen das
ERP-System Microsoft Dynamics NAV kostengünstig einführen. 

Lösung von S3+
Der Kunde bekommt von S3+ die Möglichkeit die Windows Server-Lizenz bei der Implementierung des
ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV als Housing-Variante anrechnen zu lassen. Das heisst der Kunde bekommt einen
lokalen Mietserver von S3+ zur Verfügung gestellt, welcher in den Räumlichkeiten des Kunden steht. Microsoft Exchange
bleibt weiterhin von S3+ gehosted im Rechenzentrum.

Vorteile
Der Kunde bekommt die Möglichkeit, die Lizenz, welche er bereits bei der Hosting Variante gezahlt hat, auf die Housing-
Variante zu übertragen. Somit muss er keine weitere Windows Server Lizenz mehr kaufen.
Er zahlt lediglich die reduzierte Miete für Microsoft Dynamics NAV bei allen Hosting-Vorteilen, welche sind:
- keine Mindestvertragsdauer, keine Kündigungsfrist
- Keine Hardware-Wartungen notwendig, da die Miethardware von dem Servicedienstleiseter betreut wird
- Möglichkeit des Up- oder Downsizing der Lizenzen je nach Bedarf zu jeder Zeit